Donnerstag, 27. November 2014

Hauptsache, im Haushalt steht diese berühmte "schwarze Null"...

 
Die OZ meldet heute:
 
 Die historische Überlieferung Pommerns ist akut bedroht. Wegen Schimmelbefalls mussten erste Aktenbestände, aktuell Repositur 6 und 7, komplett gesperrt werden. Beide betreffen Überlieferungen aus der Schwedenzeit. Das besondere Problem [...]: Diese beiden Bestände sind im Gegensatz zu vielen anderen nicht verfilmt und damit für die Forschung nicht zugänglich. [...] Nach OZ-Informationen steht es noch um einiges schlimmer um das Erbe. Die Bedingungen für die Unterbringung der Akten in der früheren Kaserne am Nexöplatz sollen völlig unzureichend sein. So sollen viele Urkunden in Räumen mit undichten Fenstern und ohne Klimaanlage lagern. Demnach fehlt auch eine reale Bestandsaufnahme der Schäden. [...] Es heißt, dass zur Kategorie „schwer geschädigt“etwa ein Fünftel gehört. [...] Die Landesverbände der Bibliotheken und Archive sprechen dagegen in einer Denkschrift davon, dass das schriftliche Kulturerbe nach einer Erhebung von 2013 „schwerwiegend in seinem Erhalt bedroht“ist. Die Mittel zur Rettung des Kulturgutes seien viel zu gering.
 
 

Montag, 24. November 2014

Regionalkonferenz Kunst und Kultur in Vorpommern-Greifswald



Einladung zur Regionalkonferenz Kunst und Kultur in Vorpommern-Greifswald am 28.11.14


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kunst- und Kulturfreunde,

wir möchten Sie an die am Freitag in Anklam stattfindende zweite Regionalkonferenz Kunst und Kultur im Landkreis Vorpommern-Greifswald erinnern.

Veranstaltungsort:
Konferenzsaal der Sparkasse Vorpommern
Pferdemarkt 1
17389 Anklam

Beginn:  09:30 Uhr
Ende: 16:00 Uhr (danach Mitgliederversammlung)

Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben, können Sie dies per E-Mail an: anmeldung@kukura-vg.de noch tun.

Der Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald e. V.

Anfahrt:
Da die Durchfahrt in die Innenstadt Anklam über die Keilstraße noch gesperrt ist, bitte aus den Richtungen  Greifswald / Usedom / Demmin  / A20 kommend über die Leipziger Allee und Friedländer Straße fahren.


--- 


Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Greifswald e. V.
c/o Soziokulturelles Zentrum St. Spiritus
Lange Str. 49/51
17489 Greifswald



Dienstag, 18. November 2014

Kunstauktion


Liebe Freunde, Kollegen, Konsumenten und Kunden,

heute schon konsumiert?
Wer Interesse am Kunstkonsum hat, der kann Kunst kaufen oder ersteigern.
Auch in diesem Jahr veranstaltet der Kunstverein Art 7 und das Theater Vorpommern wieder eine Kunstauktion.
Theater Greifswald, Foyer
Sonntag, 30.11.2014 um 19.30
Auch in diesem Jahr werden wieder viele kleine Kunststücke zu kundenfreundlichen Einstiegspreisen angeboten.
Die Werke sind schon jetzt im Theaterfoyer Greifswald zu sehen, oder auf der Seite von Art 7 ( auch mit Liste der Werke, mit Einstiegsgebot)

Mit herzlichen Grüßen
IrVi




Montag, 17. November 2014

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Dichter feiern Germanisten und dessen Lyrikzeitung

 
Greifswald. Mit einer viertägigen Tagung feierten Autoren und Literaturfreunde im Fallada- und im Koeppenhaus bis zum Sonntag zwei Jubiläen.
Vor zehn Jahren gründete Dr. Michael Gratz die Lyrikzeitung. Der Greifswalder Germanist macht mit dieser erfolgreichen Internetplattform auf Neuveröffentlichungen, Besprechungen und Diskussionen in der Dichterszene aufmerksam.
Gratz wurde jetzt 65. Der Geburtstag des an der Universität wirkenden Literaturwissenschaftlers war Anstoß Nummer zwei für die viertätige Tagung „Poetische Horizonte“ in Greifswald.




Freitag, 14. November 2014

Opernale



Bundessieger Kultur


Liebe Freundinnen und Freunde der OPERNALE!

Wir sind zwar nicht Publikumssieger im Land der Ideen geworden, wir sind aber überraschenderweise BUNDESSIEGER in der Kategorie KULTUR geworden! Diesen Preis hat eine 18 köpfige Fachjury ermittelt und so wurden wir also am vergangenen Mittwoch im Hauptgebäude der Deutschen Bank in Frankfurt am Main doch noch ausgezeichnet. Wir freuen uns über diesen Preis, der nicht dotiert ist, aber eine Menge bundesweite Aufmerksamkeit auf unsere Arbeit lenkt!

Unter diesem Link gibt es ein kleines Filmchen: http://youtu.be/Dk-fzWIfzOs

Herzliche Grüße senden Ihnen/Euch



Hans-Henning Bär und Henriette Sehmsdorf

OPERNALE e.V.
Jager 13
18519 Sundhagen


Polnischer Tango in Greifswald



Am 30.11.2014, passend zum PolenmARkt 2014, lädt der Ballhaus Goldfisch e.V. alle Tangofreunde und -freundinnen zu einem besonderen Event ein. Das Tanzlehrerpaar Joanna und Krzysztof Golebiecki aus Stettin wird zu Gast sein und und in zwei Workshops polnisches Tangofeeling in unsere Stadt bringen.

Joanna und Krzysztof Golebiecki tanzen seit über 20 Jahren und
unterrichten seit mehr als sechs Jahren Tango in ihrem eigenen Tangostudio "El Sitio Magico“
in Stettin. Sie organisieren u.a. das internationale Tangofestival „Tiempo para Tango“.
In ihrem Unterricht legen sie besonderen Wert auf die Verbindung des Paares, auf die
Musikalität und auf die Eleganz der Bewegung.

WS 1      14.00 - 15.30 Uhr  "Musikalität in Verzierungen" - alle Niveaus

WS 2      16.00 - 17.30 Uhr  "Milonga – Spiele mit dem Rhythmus“" - alle Niveaus

Preise:

Mitglieder               1 WS     18,00 €          2 WS     30,00 €     pro Person

Gäste                       1 WS     20,00 €          2 WS     35,00 €     pro Person

Anmeldung unter ballhaus.goldfisch@web.de


Deutsch-polnische Milonga

19.00 Uhr Praktika mit Joanna & Krzysztof ( Stettin) und Andrea & Uwe (Greifswald/Neubrandenburg)

20.00 Uhr Milonga mit Livemusik „Chopin meets Tango“ von Ursula Goldmann, Klavier ( Neubrandenburg) und mit DJ Joanna & Krzysztof

und Andrea & Uwe

Mittwoch, 12. November 2014

Einladung zur Ausstellungseröffnung





Eine Ausstellung mit neuen Bildern der Malerin Rita John wird am 13. November um 19 Uhr in der Kleinen Rathausgalerie eröffnet. Im 1. Obergeschoss des Rathauses am Markt können Besucher bis zum 9. Januar 2015 Malereien in Acryl auf Leinwand und Papier sehen.

Anlass für die Malereien der Werkgruppe Intermezzi war die Teilnahme der Künstlerin an der 24. Kunstschau des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern mit dem Titel „Ins Blaue. Romantik in der aktuellen Kunst“. Im August dieses Jahres präsentierte Rita John einige Arbeiten im Dokumentationszentrum Prora auf Rügen. Diese und weitere Malereien aus vorangegangenen Werkgruppen, die sich passend in das Romantik-Thema einfügen, sind nun in Greifswald zu sehen. Zu den ausgestellten Arbeiten und der Wahl des Ausstellungstitels bemerkt Rita John: „Intermezzo meint Einschub oder Überleitung in einem künstlerischen Medium. So sollen meine hier gezeigten Malereien gesehen werden. Als Zwischenspiel und Einblick in meine aktuelle künstlerische Arbeit“.

Rita John lebt seit 1997 in Greifswald. Seit dem Abschluss ihres Studiums der Bildenden Kunst und Kunstgeschichte am Caspar-David-Friedrich-Institut der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald im Jahr 2011 ist sie freischaffend tätig.

Montag, 10. November 2014

Mittwoch, 5. November 2014

Sparkurs


Die OZ berichtet heute:

Mehr als ein Viertel der Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern sind von Sparmaßnahmen betroffen. Ein weiteres Fünftel befürchtet, dass es dazu kommen wird [...].

Da hängen noch ein paar mehr Menschen mit dran...