Mittwoch, 29. Juni 2011

Es menschelt.

.
Allerneueste und nie gehörte Erkenntnisse verbreitet unser Fachmagazin, das Börsenblatt:

29.06.2011EK Unternehmerkongress
"Zukunft ist menschlich"

Die EK/servicegroup lädt ihre Handelspartner aus dem In- und europäischen Ausland am 8. September zum "EK Unternehmerkongress 2011" nach Bielefeld ein. Anschließend dreht sich von 9. - 11. September bei der Trend- und Eventmesse EK Home alles um das Thema "Die Zukunft ist menschlich!".
Thema des Kongresses ist, wie Fachhändler ihr Team in einem immer „unpersönlicher“ werdenden Wettbewerbsumfeld auf absolute Kundennähe einschwören. Als Keynote-Speaker hat Lothar Späth zugesagt, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und Vorstandsvorsitzender der Jenoptik.

Zum ersten Mal soll der EK Passion Star, der "Preis für Leidenschaft im Handel" verliehen werden. Er richtet sich an alle Handelspartner der EK, unabhängig von Größe und Umsatz: „Ziel ist es, die Handelsgeschäfte auszuzeichnen, die ihre Kunden für sich positiv einnehmen, die ein Zuhause im täglichen Einkauf bieten und die dadurch zum Lieblingshändler ihrer Kunden geworden sind. Denn Leidenschaft ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor im Handel“, erläuterte EK-Vertriebsvorstand Bernd Horenkamp das Konzept des Preises.


Und mit so einem Unternehmensberatungssch... verdienen die Leute einen Haufen Kohle...


.

Dienstag, 28. Juni 2011

Alter, abzuschneidender Zopf oder gute, zu bewahrende Tradition?

.
Streit um Ende der Schreibschrift in Hamburg


© picture-alliance/ ZB Fotograf: Patrick Pleul

Wer früher in der Schule schreiben lernte, der lernte auch automatisch die Schreibschrift. Das soll künftig anders sein. Hamburgs Schulsenator Ties Rabe (SPD) schafft zum kommenden Schuljahr das verpflichtende Erlernen der Schreibschrift ab. Den Grundschulen in der Hansestadt ist es künftig selbst überlassen, welche Schrift sie ihren Schülern beibringen. Deshalb droht jetzt ein neuer Bildungsstreit in der Hansestadt.
Auslöser ist ein achtzeiliger Absatz im neuen Bildungsplan für das kommende Schuljahr für Grundschulen. Unter dem Stichwort "Schriften" wird den Grundschulen freigestellt, ob Hamburgs Abc-Schützen künftig weiterhin lernen müssen, in Schreibschrift zu schreiben, oder ob allein die Grundschrift unterrichtet wird. Bei dieser Schriftart sind die Druckbuchstaben mit leichten Bögen am Ende versehen. So schreiben viele Hamburger Schüler bereits seit 2004.
Die Schulbehörde sieht darin eine Förderung des individuellen Schreibens. Die Idee zur Abschaffung der Schreibschrift-Pflicht sei von den Grundschulen gekommen, sagte der Sprecher der Hamburger Schulbehörde, Peter Albrecht, auf Anfrage von NDR 90,3. "Die Kinder müssen nicht mehr zwei Schriften erlernen, die sehr weit voneinander liegen."
.

Freitag, 24. Juni 2011

Greifswalder Martinschule zeigt Musical „Zahn um Zahn“

.
Zur Aufführung des Musicals „Zahn um Zahn“ lädt das Evangelische Schulzentrum Martinschule in Greifswald ein. Die Aufführungen finden statt am Montag, 27. Juni um 19 Uhr und am Mittwoch, 29. Juni, um 18 Uhr in der Mehrzweckhalle in Schönwalde.

Im Mittelpunkt des Stücks stehen zwei verfeindete Jugendgruppen, die durchaus Klischees über das Leben im Block und in der Vorstadtsiedlung erfüllen. Jede Gruppe hat mit ihren eigenen Problemen zu tun, und so merken die Jugendlichen gar nicht, dass sie vieles gemeinsam haben. Über die Jugendlichen kommen Plagen – angelehnt an die Bibel - mit denen sie fertig werden müssen. Aber natürlich macht die Liebe vor den Klischees nicht halt…
In dem Musical wirken Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung aus den Klassen 7 – 12 mit, aber auch Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen. „Schüler und Lehrer hatten sich am Ende des vergangenen Schuljahres überlegt, welche Möglichkeiten es geben könnte, die vielfältigen Begabungen in einem gemeinsamen Projekt zum Tragen zu bringen“, erinnert sich Lehrerin Kornelia Tetzlaff an den Beginn des Vorhabens. Ziemlich schnell sei daraus der Gedanke entstanden, ein Musical zu schreiben und zu inszenieren, „weil viele Schüler gern schauspielern, sich bewegen und musizieren.“ Dabei sollte ein Thema gefunden werden, das sowohl mit der Lebenswelt der Jugendlichen verbunden ist, gleichzeitig aber auch einen biblischen Bezug hat.

Eintrittskarten (5 Euro, erm. 3 Euro) gibt es in den beiden Sekretariaten der Martinschule und auch an der Abendkasse.


.

Donnerstag, 23. Juni 2011

"Speedy's Company" im "Golden Goal" in Greifswald

.
Hallo Freunde der Musik,
"Speedy's Company" spielt am 02.07.2011 zum 5. Jahrestag des "Golden Goal" in Greifswald. "Golden Goal" ist die Gaststätte am Volksstadion im Liebknecht-Ring. Die Betreiber haben sich einiges ausgedacht, unter anderem, Wildschwein am Spieß. Bei freien Eintritt wird dann ab 21:00 Uhr Speedy's Company zum Tanz spielen. Das Ganze findet vor der Gaststätte, also Open Air, statt. Wer also noch nichts vor hat am 02.07. der ist herzlich eingeladen!
Also bis dann!
Speedy
(Frank Geldschläger)
.

Mittwoch, 22. Juni 2011

Theater in Greifswald

.
Mich erreichte eine E-Mail von Jan Holten, die ich gerne weitergebe:

Liebe Freundinnen und Freunde,

anbei eine kleine, nicht weniger herzliche, Einladung zur Premiere von

Yann und Beatrix (im Rubenowsaal Stadthalle)
Di.28.06. (Premiere) | Einlass 19:30 Uhr
Es spielen: Katja Klemt und Jan Holten
Inszenierung: Lukas Goldbach

weitere Termine: Mi.29.06. und Do.30.06.
Produktion: Klemt, Goldbach, Holten



„YANN & BEATRIX“

Schauspiel von Carole Fréchette

Es war einmal eine Frau voll Sehnsucht.
Ein Aushang „Suche einen Mann, der im stande ist, mich zu interessieren, zu rühren und zu verführen.“
Und es war einmal ein Mann, der stellt sich der Prüfung.
Und inmitten dieses Spiels entsteht fast unmerklich etwas Wahres, Zartes, Echtes, das vielleicht die Angst ihre Angst vor der Liebe überwinden kann.

Fast wie im Märchen.



Die letzte Inszenierung des Schauspielers Lukas Goldbach, der ab der nächsten Spielzeit am Theater in Gießen auf der Bühne stehen wird. Im Frühjahr hatte er, mit Katja Klemt an seiner Seite, mit Student_innen des StudentenTheaters das Stück "Livia 13" inszeniert, dass seitdem auch erfolgreich als "Theater mobil" in Schulenräumen zur Aufführung gebracht wird. Für Katja Klemt und Jan Holten ist es die erste gemeinsame Stück-Inszenierung. Beide hatten mit Lukas Goldbach zusammen in den letzten Jahren gemeinsam Theaterprojekte und Veranstaltungen organisiert, sowie unterschiedlichste Lesungen veranstaltet.

Mit besten Empfehlungen und Grüßen,

Jan Holten


.

Salsa und Tango am Hafen in Greifswald

.
Das Ballhaus Goldfisch in Greifswald erweitert seine "Räumlichkeiten" auf den Museumshafen in Greifswald - wenn auch nur temporär, denn es lädt ein zum "Hafentango" und zum "Hafensalsa":


Tango:
Mittwoch 06.07.2011
Dienstag 19.07.2011
Dienstag 02.08.2011
Dienstag 16.08.2011
Mittwoch 31.08.2011



Salsa:
Mittwoch 29.06.2011
Mittwoch 13.07.2011
Dienstag 26.07.2011
Dienstag 09.08.2011
Mittwoch 24.08.2011
Mittwoch 07.09.2011

Wo genau am Hafen es stattfindet, werdet Ihr hören und sehen...


.

... und was Greifswald kann, kann Koserow auch!

.


.

Im WESTEND ist wieder ganz schön was los!

.




.

Montag, 20. Juni 2011

Konzerte der Montessori-Musikschule in Greifswald

.
Liebe Freunde und Förderer der Montessori-Musikschule,

unser Schuljahr geht rasant zuende: während die ersten Vorstellungen von "Justin oder die Wahrsager" schon ein ganz großer Publikumserfolg waren und wir gespannt der Umsetzung auf die große Bühne des Theaters Vorpommern entgegen sehen, möchte ich Ihnen noch unsere letzten beiden Musikschulkonzerte vor den Sommerferien ankündigen.


Sonntag, 26.06.2011, 11.00 Uhr, Saal
Konzert der Abiturienten

Nach diesem Schuljahr verlassen etliche unserer SchülerInnen unsere Musikschule – manche, weil sie Abitur gemacht haben und Greifswald verlassen werden, oder weil sie wie Amelie auf ein Musikgymnasium wechseln.

Alle haben über viele Jahre an der Montessori-Musikschule erfolgreich gelernt und musikalische Erfahrungen gesammelt. Dies wollen wir Ihnen nun noch einmal in einem Konzert präsentieren und so unsere SchüleInnen gebührend verabschieden.

Sie hören Werke von A. Gretschaninov, James Hook, X. Levèvre, M. Seyber, M. Schmitt u.a.
Es spielen: Amelie Bohlscheid (Klarinette und Blockflöte), Fabienne Wähler (Saxophon), Friederike Uhrlandt (Vibraphon), Lars Kroemer (Klarinette), Flûte á bec und das Schlagzeug-Ensemble der Montessori-Musikschule


Mittwoch, 29.06.2011, 18.30 Uhr, Saal
Wetterkonzert der Komponisten-Werkstatt

In diesem Schuljahr haben wir erstmalig als Förderprogramm für unsere Instrumentalschüler eine Komponisten-Werkstatt angeboten. Im Kompositionsunterricht haben die Kinder Grundlagen der Musiktheorie vertieft, Stücke analysiert, eigene Notationen versucht und sind über die Improvisation an das eigene Komponieren heran geführt worden. Als echte „Montessori-Kinder“ haben sie im 2. Halbjahr daraus mit Hilfe ihres Lehrers Patrick Wunder das Projekt „Wetterkonzert“ entwickelt.

Lassen Sie sich überraschen und seien Sie herzlich eingeladen zu unserem ersten Konzert der Komponisten-Werkstatt (unterstützt von den Klavierschülern der Klasse von Patrick Wunder).


Herzliche Grüße,
Ihre Annette Fischer
--
Montessori-Musikschule
Helsinkiring 5http://www.blogger.com/img/blank.gif
17493 Greifswald

Tel.: 03834/771272
Fax: 03834/771292
.

Freitag, 17. Juni 2011

Tango-Workshop und Live-Konzert

.
Liebe Tango`s !

Hier noch schnell der Newsletter für den Tango/ Milonga- Ws.:


Milonga- Workshop am Ballhaus Greifswald vom 18. 06.- 19. 06. 2011
--------------------------------------------------------------------

Gastlehrer: Omar Bouhssous/ Hamburg


Omar Bouhssous`s Begegnung mit dem Tango im Jahr 1998 verdankt er einem Zufall.
Seitdem ist es eine intensive und leidenschaftliche Reise in der Welt des Argentinischen Tangos.

Inspiriert von den verschieden Lehrern bei denen er seine Ausbildung genossen hat (u.a. Chicho Frumboli y Eugenia Parella, Gaston Torelli y Mariela Sametband , Pablo Inza y Moira Castellano Pablo y Dana, Gustavo Naveira, Sebastain Arce y Mariana Montes, und viele andere..) hat er seinen persönlichen Stil entwickelt. Er legt seinen Schwerpunkt beim Unterrichten auf Leichtigkeit und Spass am lernen .
Neben seiner Tätigkeit als Tangolehrer organisiert er u.A.internationale Tangomarathons in Hamburg.


Ws.- Plan:
-----------

Sonnabend, 18. 06.

14. 30- 15. 30 Milonga
16.00- 18. 30 Schrittsequenzen- Ganchos( Musikalität und Rhythmus 1)
(Mens Technique unter anderem)

20. 00- 21. 00 Praktika mit Omar

Sonntag, 19. 06.

14.00- 15.00 Schrittsequenzen- Sacadas (Musikalität und Rhythmus 2)
15.00- 16. 30 Giros und verzierte Details für den Salon
(Mens Technique unter anderem)


Freuen uns auf euch- Anmeldungen bitte an`s Ballhaus!

Liebe Grüße- Bernd und Doreen!

-----------------------------------------------------------------


--
Ihr GMX Postfach immer dabei: die kostenlose GMX Mail App für Android.
Komfortabel, sicher und schnell: www.gmx.de/android



Auf das Live-Konzert hatte ich ja schon hingewiesen(U.R.)!!!

Mittwoch, 15. Juni 2011

Fahrrad gestohlen

.
Mein Fahrrad wurde in der Nacht zu heute in der Fleischervorstadt gestohlen. Hat es rein zufällig irgendjemand irgendwo stehen sehen?




.

Freitag, 10. Juni 2011

Donnerstags im Fallada-Haus in Greifswald

.

Die Aktualität der Bücher

.
(Anklicken zum Vergrößern, danach die Rücktaste des Browsers betätigen)



.

Donnerstag, 9. Juni 2011

Grafische Arbeiten und Künstlerbücher des CDFI im PLM in Greifswald

.
(Anklicken zum Vergrößern, danach die Rücktaste des Browsers betätigen)



.

Hundertwasser (in effigie) und van Veen (in effigie und persönlich) in Stralsund

.

.

"Es wird eine Renaissance der kleineren Buchhandlungen geben"

.
09.06.2011Interview mit Tchibo-Chef Markus Conrad:
Der frühere Libri-Manager und jetzige Tchibo-Chef Markus Conrad prophezeit dem inhabergeführten Buchhandel eine kleine Renaissance - und den Filialisten einen schweren Stand. Für die Branche wünscht er sich mehr frisches Blut.

Wenn es für die Sortimenter schwer wird im Internet, schaffen sie es dann wenigstens stationär?
Conrad: Ich glaube, dass es eine große Chance für den stationären Buchhandel gibt; vor allen Dingen wird es eine Renaissance der kleineren Buchhandlungen geben. Allerdings liegt da noch eine ganze Menge Arbeit vor den Buchhändlern.

Nämlich welche?
Conrad: Der Buchhandel ist in eine gefährliche Falle gelaufen. Die Falle der Preisbindung. Weil alle Bücher überall gleich viel kosten, werden die Kunden auch überall gleich beraten. Und leider hat man sich zum großen Teil dafür entschieden, sie schlecht zu beraten. Statt Bücher zu sammeln, sollten Buchhändler Bücher aktiv verkaufen. Wer es versteht, eine persönliche Bindung zu seinen Kunden aufzubauen, wer Vertrauen etabliert, Service und Beratung bietet, der wird erfolgreich sein – oder bleiben.



Markus Conrad
©Daniel Müller

Dienstag, 7. Juni 2011

Sommer-Tango in Loitz

.


01. - 03. 07 . 2011
17121 Loitz, Lange Straße Nr. 41

Sommertangocamp TANGOLOITZ

Unsere Gastlehrer: Gaia & Leandro und Chantal & Sebastian

(Rom, B.A., Genf, Berlin)

3 Milongas (Milonga auf dem Schiff incl.), Showtänze am Sa.

11h Unterricht = 6 Ws + 2 Praktikas pro Paket/Niveau

WS-Pakete für Mittelstufe bis Fortgeschritten

und Wiedereinsteiger bis Mittelstufe

Unterbringung in Dz. oder Schlafsaal oder im eigenen Zelt, Vollpension, Kanus am Haus, Sonnenbaden, ...


Kursplan

M/F : Mittelstufe / Fortgeschrittene
W/M : Wiedereinsteiger/Mittelstufe


FREITAG____________________________________________________

13:30-15:00 WM1+ MF1Variationen der Umarmung im Tanzfluß G&L
15:00-16:30 M/F 2 Rebotes lineares G&L
17:00-18:30 W/M 2 Bewegungsgewohnheiten aufbrechen C&S

20:00-21:00 Practica G&L + C&S
21:00-openend MILONGA


SAMSTAG

11:00-12:30 W/M3 Bewegungen für den Vals C&S
12:30-14:00 W/M4 Rhythmus und Melodie: Musikalität im Tango G&L
14.00- 15.30 M/F 3 Volcadakombinationen G&L
16.00- 17.30 M/F4 Alteracion und Velos C&S
20:00- 21.00 Practica Sehr kleine Colgadas in close ambrace G&L
ab 21.00 MILONGA/DJ
ca. 23:30 SHOW mit CHANTAL UND SEBASTIAN /GAIA UND LEANDRO

SONNTAG

13:30-15.00 M/F5 Cuarta sacada G&L
15:30- 17.00 W/M5 spezielle Ganchokombination C&S
16:30 - 18:00 WM6 + MF6 beschleunigte Drehungen C&S

..........................................................

außerdem am Sonntag :

11.00- 13.00 MORGENMILONGA AUF DEM WASSER (im Preis incl.)
auf dem Tangoschiff / Abfahrt am Hafen

..........................................................

Brunchen: Sa | So ab 10:00

Kaffee & Kuchen täglich zwischen den Kursen

Abendessen Fr 19:00, Sa 18.30

..........................................................

Preise:
Gesamt-Paket (M/F): 3 Milongas, Vollpension, 6 Kurse, 2 Praktikas, 2 Übern./ Schlafsaal: 199, 00*

Gesamt-Paket (W/M) : 3 Milongas, Vollpension, 6 Kurse, 2 Praktikas, 2 Übern./ Schlafsaal: 199, 00*

Kurspaket M/F : 112, 00 euro (9h Kurse + 2 Praktikas + 2 Milongas)

Kurspaket W/M : 112, 00 euro (9h Kurse + 2 Praktikas + 2 Milongas)

Tageskurspaket: 2 Kurse, 1 Praktika, 1 Milonga: 41,00 euro

(jeder weitere Kurs: 15,00)

Einzelkurse: 20,00 euro

Praktika: 6,00 euro

Zahlweise: bar nach Anreise.

....................................................................

Übernachtungen
* Im Paketpreis sind die Übernachtungen im Schlafsaal über dem kleinen Saal eingerechnet, die einzelnen Schlafplätze sind mit kleinen Aufstellern getrennt und können beliebig separiert werden (zu "2er"oder "3er",u.s.w.)

Für Übernachtungen im Zimmerl gibt es folgende Aufpreise:
Aufpreisepreise zum Paket für:
Zimmer im Ballhaus: 18,00 (für 2 Nächte im DZ/ Person)
(Hotel bei Nachfrage)

...............................................................

Anreise mit Bahn bis Demmin
Bus ab Demmin nach Loitz, Info: 03998/27050 (Kraftverkehr Demmin)

.................................................................

Anmeldung: bis 28.06.

berndengler@gmx.net
039 99 81 88 88
0172 170 67 01

www.tangoloitz.de
... freuen uns auf euch - herzlichst, Doreen und Bernd!