Donnerstag, 31. März 2011

Ausstellung in Greifswald

.
(Anklicken zum Vergrößern, danach die Rücktaste des Browsers betätigen)

„Quellen zur Verfassungsgeschichte der Universität Greifswald“, Bd. 1

(Anklicken zum Vergrößern, danach die Rücktaste des Browsers betätigen)

Mittwoch, 30. März 2011

Tango-Workshop im Ballhaus Goldfisch in Greifswald

.
Liebe Tangofreunde,

vorweg eine Entschuldigung an alle Nicht-Tangointeressierten: Der Tango-email-Verteiler ist leider vorübergehend abhanden gekommen, daher diese email an alle. Dies wird nicht allzu oft vorkommen, versprochen, ein neuer Verteiler ist in Arbeit.

Nun zu Euch liebe Tangotänzer und Tangotänzerinnen.

Morgen, Donnerstag, 31. 3., bietet sich Euch die Gelegenheit einen workshop mit Uwe und Andrea zu geniessen. Lasst Euch diese Gelegenheit nicht entgehen etwas Zeit mit diesen aussergewöhnlichen Tangolehrern zu verbringen.

Liebe Grüsse
Stefan


(Auf dem Bild sind weder Andrea noch Uwe noch Stefan zu sehen)

Dienstag, 29. März 2011

Fotoausstellung in Greifswald: Semjon Prosjak, "Sednjew"

.
(Zum Vergrößern, wie immer, anklicken; danach die Rücktaste des Browsers betätigen)



.

Neueröffnung

.
(Zum Vergrößern, wie immer, anklicken; danach die Rücktaste des Browsers betätigen)


Montag, 28. März 2011

Die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte im "Hermann" in Greifswald

.
(Anklicken zum Vergrößern, danach die Rücktaste des Browsers betätigen!)

Bluez der Woche

Bernd Schwahn von den Bluezbusters schickte eine E-Mail, die ich hier gerne kund und zu wissen tue:

Hallo Freunde,
morgen werden wir bei Radio 98eins zu hören sein: In der Sendung "Crossroads" werden wir (d.h. Tommy und ich, also die Hälfte der Band)zwei Stunden Musik hören und ein paar von unseren eigenen neuen und deutschsprachigen Songs akkustisch spielen. Ali der Rapper wird auch da sein, um sein Projekt "Greifswald International"
vorzustellen. Auf dieser CD sind wir auch mit zwei Songs verteten, ansonsten viele Künstler aus HGW mit "Migrationshintergrund". Die CD ist echt cool! Das Projekt gegen Fremdenfeindlichkeit wurde von Innenminister Caffier selbst gefördert!
Die Sendung beginnt 20.00 Uhr, 98eins ist hier HGW und Umgebung zu hören, ansonsten auch als Internetstream.

Am 30.04. soll in Güstrow ein Open Air stattfinden, Anlass ist die Katastrophe in Japan, 8 Bands sind angesagt, wir starten das Konzert um 15.00, gesponsert von der Ostseewelle. Die bekannteste Band wird wohl Schandmaul sein, die Beatsteaks haben leider gestern abgesagt. Infos kommen noch.

Dann eine bluesige Woche!
Bluezgruß Bernd

Samstag, 26. März 2011

KONTRAPUNKT - deutsch-polnisches Festival in Bröllin

.
(Anklicken zum Vergrößern, danach die Rücktaste des Browsers betätigen!)









Ich entschuldige mich für die umständliche Präsentation, aber das Ausgangsmaterial war leider nicht zu verbessern...
.

Dienstag, 22. März 2011

Thomas Hartmann: "Unruhe" (Ausstellung)

.
Thomas Hartmann stellt in Rostock aus, parallel dazu in der Galerie Schwarz in Greifswald:



.

Der "Nordische Klang" rückt näher!

Ostermarkt auf Schloß Griebenow

"Unterwegs" - Bilderausstellung mit dem Pommerschen Künstlerbund

.
Sehr verehrte Damen und Herren,

zu der am 27. März um 15 Uhr im Schloss Griebenow stattfindenden Vernissage sind Sie herzlich eingeladen.
Nach einer erfolgreichen Ausstellung im Rathaus Kiel/Kronshagen, findet sich der
Pommersche Künstlerbund in einer Wanderausstellung, mit ca. 60 Werken der Malerei, Grafik, Plastik und Textilgestaltung im Barockschloss Griebenow unter dem Titel

„UNTERWEGS“

wieder. Die Exponate zeigen ein äußerst vielseitiges Spektrum und geben einen Einblick in die große Palette individueller Sichten und Darstellungsformen.



Laudatio: Frau Monika-Maria Dotzer (stellvertretende Vorsitzende des PKB)
Musikalische Umrahmung: Schüler der Musikschule Greifswald

Die Ausstellung ist vom 27. März bis 18. Mai 2011 im Barockschloss Griebenow zu sehen.


.

Donnerstag, 17. März 2011

Geschäfte mit Fukushima

Ob das die angemessene Reaktion des herstellenden Buchhandels auf die Mehrfach-Katastrophe in Japan ist? Jedenfalls kam heute morgen diese E-Mail bei mir an:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
"Überleben in Natur und Umwelt" gehört zu den Standardwerken für Soldaten, doch auch bei Naturkatastrophen sowie bei atomaren, biologischen und chemischen Katastrophenfällen kann es für jeden zu einer "Überlebensfibel" in Notsituationen werden.
Der Experte Heinz Volz gibt in diesem Survival-Ratgeber aus dem WALHALLA Fachverlag bereits in der 14. Auflage hilfreiche Tipps und Strategien, wie man sich selbst und anderen in schwierigen Situationen helfen kann, und unzählige echte Überlebenstipps, wie solche Notsituationen mit einfachen Mitteln bewältigt werden können.
Heinz Volz
Überleben in Natur und Umwelt
Mit einfachen Mitteln Gefahren meistern
Mit ABC-Teil und Ausbildungsplan
576 Seiten, Paperback
ISBN 978-3-8029-6436-7 15,50 EUR  
'Überleben in Natur und Umwelt' hilft, im Notfall bewusst zu handeln, mit schlichten Mitteln zu improvisieren und so eine gefährliche Lage zu meistern. Es vermittelt das beruhigende Gefühl, in keiner Situation hilflos zu sein, und stärkt die Bereitschaft, in kritischen Lagen schnell und richtig zu handeln." Technisches Hilfswerk

Ein neues Buch zu Friedrich Heinrich Jacobi

.
Der Bernstein-Blog teilt mit:

Bevor der Band »Der Familienkreis Friedrich Heinrich Jacobi und Helene Elisabeth von Clermont. Bildnisse und Zeitzeugnisse« von Jan Wartenberg (Berlin) nun in die Druckerei fliegt, haben wir das Cover noch ein wenig optimiert und denken, dass es nun ein passendes ›Habit‹ für dieses kommentierte Album der besonderen Art abgeben kann/wird.

Wohl zum Monatswechsel ist der Band also nach längerer, aber nun sicher lohnend investierter Verzögerung beim Verlag und über den Buchhandel zu beziehen.
Bibliographie:
Jan Wartenberg: Der Familienkreis Friedrich Heinrich Jacobi und Helene Elisabeth von Clermont. Bildnsse und Zeitzeugnisse. Hrsg. v. Goethe-Museum Düsseldorf – Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung, mit einem Gleitwort von Volkmar Hansen und einer Einleitung von Gudrun Schury. Mit zahlreichen s/w-Abbildungen im Text und farbigen Abbildungen auf 32 Tafeln sowie einer genealogischen Falttafel im Anhang, 317 Seiten, 21 x 22,5 cm, gebunden, fadengeheftet mit Lesebändchen, ISBN 978-3-939431-05-3, Euro 34,80

Mittwoch, 16. März 2011

Insel trifft Großstadt

.
Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Ihnen eine interessante literarisch-musikalische Veranstaltung

am 26.März, 16.00, im Roten Salon des Gutshauses Ehmkendorf empfehlen.


Annett Gröschner, Berlin und Marion Magas, Hiddensee, lesen zu unserer aller Freude.

Jan Maihorn hintermalt musikalisch diesen Nachmittag.


Eintritt ist frei.

Herzliche Grüße aus Ehmkendorf

Nora Fischer
Mail



Zwei Schriftstellerinnen, die sich bis eben nicht kannten, haben den fast gleichen Blick auf ihre Romanfiguren – nur aus anderen Perspektiven. Und genau diese gesponnenen Fäden kreuzen sich, verknüpfen sich oder lassen Unerwartetes kommen. Was lässt einen Berliner nach Hiddensee „aussteigen“, warum ist ein Insulaner oft auch immer ein Berliner. Mit stechender Klarheit und feinem Humor werden diese Pendler – schon fast mit behutsamer streichelnder Hand - beschrieben.

Zu unserer Freude.


Annett Gröschner
Annett Gröschner wurde 1964 in Magdeburg geboren. Sie veröffent-lichte Gedichte, Romane, Reportagen, Dokumentarliteratur sowie Rundfunkfeatures und lebt als freie Autorin in Berlin. Sie wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Anna-Seghers-Stipendium der Akademie der Künste Berlin und dem Erwin-Strittmatter-Preis des Landes Brandenburg.

Marion Magas
Marion Magas, Germanistin und Theaterwissenschaftlerin, kommt aus Sachsen. 1975, sie war sechs Jahre alt, kam sie mit ihrer Mutter nach Vitte. Sie recherchiert und schreibt über die Insel und führt Touristen herum. Ihr unermüdliches Wirken und Schreiben haben wesentlich dazu beigetragen, dass Geist und Herz auch weiterhin die Geschicke Hiddensees mitbestimmen – zukünftig notwendiger denn je.

Diskussionsvorschläge



Aktuelle Bestellung

.
Heute wurde bei mir bestellt:

Komatsu, Sakyo.: Japan sinkt. Wissenschaftlich-phantastischer Roman. Aus dem Amerikanischen übersetzt von Klaus Schultz. 1. Aufl.; Berlin, Volk und Welt, 1979.


.

Dienstag, 15. März 2011

Ausstellung im "Kabutze" in Greifswald

.


.

Neue Ausstellung in der Galerie im IPP

.



TAGWERK

Das Atelier PIX der Greifenwerkstatt präsentiert tagtägliche Arbeit im Großformat in der Galerie im IPP

In der Galerie im IPP wird am Donnerstag, den 31. März 2011 um 18 Uhr die Ausstellung „Tagwerk“, eine große Bilderschau des Atelier PIX des Pommerschen Diakonievereins e. V., eröffnet.
Gezeigt werden u. a. 14 großformatige Bildquadrate als Produkt tagtäglicher Atelierarbeit. Der Titel TAGWERK ist eine Anspielung auf seine historische Überlieferung aus der Fresko-Malerei, bei der die namhaften Künstler eine ganz bestimmte Fläche feuchten Putzes für eine großflächige Wand- oder Gewölbebemalung innerhalb ihres Arbeitstages zu schaffen hatten. Weiterhin findet der Wert der täglichen Arbeitsleistung, Tagesbewältigung und aktiven Lebensgestaltung eines jeden Einzelnen Thematisierung.

Das Atelier PIX, der offene, integrative Kunstraum des Pommerschen Diakonievereins (PDV) bietet 14 Menschen mit Behinderungen einen kreativen, vielseitigen und vor allem in erhöhtem Maße selbstbestimmten Arbeitsplatz. Seit Beginn dieses Arbeitsbereiches der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) 2008 arbeiten die Künstler mit zwei Assistenten an ihren persönlichen Projekten sowie an der Gestaltung ihres Arbeitsplatzes und ihrer individuellen Professionalisierung. Auch das künstlerische Profil des PIX als Ateliergemeinschaft sowie die Öffnung des Ateliers für Interessenten und externe Initiativen ist ein wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit. Die PIX-Künstler übernehmen dabei zunehmend Atelierführungen, die Präsentation ihrer Arbeit, die Leitung von Atelierkursen, die Begleitung von Praktikanten im Atelier und die Gestaltung der Zusammenarbeit mit freischaffenden regionalen Künstlern und Institutionen selbst.

Zur Vernissage der Ausstellung, die musikalisch von der Band „Blind Date“ des PDV begleitet wird, ist die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.
Danach ist die Ausstellung noch bis zum 19. Mai täglich von 10 – 17 Uhr in der Galerie zu sehen.

Weitere Informationen zur Galerie oder zum Atelier PIX.







.

Dienstag, 8. März 2011

Kirschblütentango in Loitz

.
Liebe Tanguer...!

Es ist bald wieder soweit- Kirschblütentango in Loitz.
Auf ein herzliches Wiedersehen mit euch
freuen sich: Bernd und Doreen!

08.04- 10.04. 2011 mit Chantal und Sebastian

(für Mittel- Fortgeschrittene und Einsteiger/ Wiedereinsteiger)

Anmeldungen bitte hier oder hier: 039998 18888



.

Heute neuer Tango-Kurs in Greifswald für EinsteigerInnen!

.
Liebe Tango Argentino- Einsteiger und Wiedereinsteiger!


Am Dienstag um 17.30 startet der neue Ballhaus-Schnupperkurs

mit Bernd & Doreen!

Bitte sagt es weiter... Infos hier!


Ganz herzliche Grüße vom Ballhausteam in Greifswald!


.

Freitag, 4. März 2011

Schnellübersetzung

Zunächst, wenn gefragt wird, wohin das “Technische Rathaus” gehen soll („quo vadis“), ist festzuhalten, daß sich Gebäude nicht von allein bewegen. Es hat aber der Bürgerschaft gefallen, die große Sache anzufangen und viel Geld in dieses Technische Rathaus zu stecken. Bewegt wurde jedoch nur der Inhalt des Stadtsäckels, nicht das Gebäude.
Der Bürgerschaft spreche ich es aus mehreren Gründen ab, weise zu sein; von denen ich hier zwei anführen.
Es wurde behauptet, daß für das fertigzustellende technische Rathaus später geringere Betriebskosten anzusetzen seien als für die dezentrale Unterbringung der Verwaltung, und daß die Einsparungen vor allem dem Zustand der alten Gebäude zuzuschreiben sei. Es gibt aber keine Untersetzung dieser Behauptung durch überprüfbare Zahlen. Aus diesem Grund ist die obige Behauptung nicht viel Wert. Verwunderlich ist es auch, dieses Argument im Zusammenhang der Diskussion der zu sanierenden Schulen zu hören.
Weiterhin ist zu erwähnen, daß 1,7 Millionen Euro in den Sand gesetzt wurden, ohne daß an dem Technischen Rathaus überhapt gebaut worden wäre. Diese Summe ist abzuschreiben. Wenn sie nun als Argument für den Weiterbau herhalten muß, können wir niemals irgendeinen Fehler eingestehen und müssen ständig gutes Geld schlechtem hinterherwerfen.
Es scheint mir nötig, daß der Rathaus-Beschluß ähnlich wie andere gleichartige Beschlüsse revidiert wird, weil wir sonst nicht durchsetzen können, daß die Stadtverwaltung von schlechten Sitten gereinigt wird.
(Rohübersetzung @Kay Karpinsky)

Mittwoch, 2. März 2011

Umfrage zum ZVAB-Verkauf

.
Björn Biester vom Börsenblatt/Aus dem Antiquariat hat eine Rundfrage erstellt zum ZVAB-Verkauf und um rege Teilnahme und Weiterverbreitung gebeten.

Was ich hiermit tue.


.

Abebooks übernimmt ZVAB?

.
Zweier heute empfangener E-Mails zufolge:

AbeBooks unterzeichnet Vertrag zur Übernahme von ZVAB.com März 2011

Die AbeBooks Europe GmbH gab heute eine Vereinbarung mit der Mediantis AG bezüglich der Übernahme des ZVAB.com, einem führenden Marktplatz für seltene antiquarische Bücher, bekannt. AbeBooks und ZVAB.com besitzen reiche Erfahrungen im Online-Buchhandel und fokussieren sich auf die Bereitstellung herausragender Dienste. Mit über 3.000 Antiquariaten und mehr als 35 Millionen Büchern ist ZVAB.com eine ideale Ergänzung der AbeBooks Familie.

ZVAB.com ist in Deutschland sehr erfolgreich und bietet, wie AbeBooks, exzellente Serviceleistungen. Sowohl AbeBooks als auch ZVAB.com werden von einem Wissens- und Erfahrungsaustauch profitieren, um sowohl Verkäufern als auch Käufern von Büchern zu helfen. Wir freuen uns sehr über die künftige Zusammenarbeit mit ZVAB.com.

Der Abschluss der Übernahme wird für die zweite Jahreshälfte 2011 erwartet.

Mit freundlichen Grüßen

Hannes Blum
CEO & President, AbeBooks




ZVAB wird von AbeBooks Europe übernommen

Sehr geehrter Herr Rose,

die mediantis AG, Eigentümer und Betreiber des ZVAB, hat eine Vereinbarung unterzeichnet, das ZVAB an die AbeBooks Europe GmbH zu verkaufen - darüber möchten wir Sie kurz informieren.

AbeBooks - wie ZVAB gegründet 1996 - ist ein weltweiter Internet-Marktplatz mit 140 Millionen neuen, gebrauchten, antiquarischen und vergriffenen Büchern von Tausenden von Anbietern aus der ganzen Welt.

Das ZVAB als weltweit größte Internet-Plattform für deutschsprachige Titel von professionellen Antiquariaten bleibt selbstverständlich bestehen und wird sein Profil weiter ausbauen.

Dem ZVAB eröffnen sich durch die Übernahme ganz neue Möglichkeiten beim Marketing und für schnelle Funktionsverbesserungen. Unser Ziel bleibt: mehr Bestellungen, mehr Komfort und mehr Kundenzufriedenheit.

Wie bisher erreichen Sie dieselben Ansprechpartner beim ZVAB Mitgliederservice. Updates, Bestellbenachrichtigung, Preismodelle usw. bleiben ebenfalls wie gewohnt.

Am Donnerstag, den 3. März, von 14:30 bis 15:30 Uhr, beantworten die ZVAB Geschäftsleitung sowie Hannes Blum und Ulrich Brand von AbeBooks Ihre Fragen in einem Live-Chat. Den Link zur Chat-Software und eine Kurzanleitung finden Sie ab Donnerstag, 14:00 Uhr, in Ihrem ZVAB Mitgliederbereich.

Freundlich grüßen Sie

Bernd Heinisch - Thorsten Fritsche
ZVAB Geschäftsleitung
.

Dienstag, 1. März 2011

Noch eine Ausstellung

.

.

Nachtgewächse

.


.

Neues aus der Abteilung Bluez & Lärm

Bernd von den Bluez Busters (u. a.) schickte folgende Mail, die ich hier gern wiedergebe:

Hallo Freunde der gepflegten Tanzmusik,

es wird langsam Frühling, trotz der Minusgrade, und es wird wieder Zeit für einen kurzen Bericht über unsere musikalischen Aktivitäten.

Nach der Englandtournee machten sich leichte Verschleißerscheinungen bemerkbar, die bis zum Verlust der Stimme des Sängers führten (nachzulesen in der Wasserprawda unter Tourbericht Bluezbusters), zurückzuführen auf das extreme Wetter, die kalten Pubs mit heißer Musik und ähnliche Umstände. Wir haben vor hunderten verrückter norwegischer Fußballfans gespielt, sind um unserer Gage betrogen worden und haben sonst noch allerlei erlebt. Danach brauchten wir eine Pause, Micha the Bassman Meier hat in der Zwischenzeit eine DVD unseres letzten Gigs angefertigt, sehr schön anzusehn trotz des leicht derangierten Zustands einiger Bandmitglieder... (too much beer..).

Nun sind wir wieder am Start, die Bluezbusters haben sich um einen weiteren Gitarristen verstärkt, Thomas aus Anklam (woher sonst..), eGitarrist bei Claus Martens, einem Liedermacher und jetzt auch bei uns.

Dadurch wird der Sänger und Gitarrist Bernd auch noch zusätzlich eine gepflegte Bluesharp spielen, wie er das früher bei Uptwon Heat schon mal tat.

Der erste Auftritt in der neuen Formation ist diesen Sonnabend in Anklam, in der Bowlingbahn Schawi, um 19.00 ist Einlass, um 20.00 gehts los.

Am Wochenende danach kommt es zur Reunion einer anderen Formation, zur Eröffnung des Radcenters Wallis & Co am 12.3. spielt die alte Basement Blues Band noch einmal mit Karl Valta an der Blues-Harp, dem legendäre Otto an den Drums und dem üblichen Verdächtigen an der Gitarre. Evtl. ist das Event schon am 11.3. abends, der Veranstalter hält sich noch bedeckt, aber es findet etwas statt, soviel ist sicher.

Am 18.3. spielen die Bluezbusters im Ol´Henry, einem Pub in Heringsdorf, in dem auch Bluesrausch und auch der Gitarrero der East Blues Expierience regelmäßig spielen, aufgrund der Größe des Venues sind wir eher akkustisch und leise unterwegs, auch das geht (aber nicht so oft..).

Zu Pfingsten gibts dann Kunst offen, da sind die Busters um 14.00 in Neu-Boltenhagen, bitte noch mal im Flyer nachschauen.

Unsere Konzertankündigungen über Myspace sind noch aktuell, wie lange, weiß kein Mensch, mit Myspace wird es immer schlimmer, viele Tools sind nicht mehr brauchbar, das Ganze wird von Werbung zugekleistert, alle Layouts sind seit der Umstellung auf das neue System unbrauchbar. Wir sind auf der Suche nach einer Alternative.

Also, wer Lust hat, uns zu hören, schaut vorbei, Sonnabend gehts wieder los!
Gruß Abteilung Bluez & Lärm!