Mittwoch, 18. Oktober 2017

Greifswalder Galerie in Zürich





23rd International Contemporary Art Fair
26. - 29. Oct.2017
ABB Hall 550 - Zürich Oerlikon


Liebe Freunde der Kunst,

die Galerie Hubert Schwarz Greifswald und die Galerie Georg Nothelfer Berlin
präsentieren in diesem Jahr auf der Kunst 17 Zürich die Arbeiten ihre Künstler auf einem Gemeinschaftsstand.

Stand F3/F4


Wir freuen uns auf Ihren Besuch !
                                                                                      
                                                                                     Hubert Schwarz

--
Galerie Hubert Schwarz
Lange Straße 21
D-17489 Hansestadt Greifswald
Tel.: +49-3834-899 44 8
Mobil: +49-177-899 44 80
Fax: +49-3834-773 810
schwarzhubert@web.de
www.galerie-schwarz.de

Dienstag, 17. Oktober 2017

Flamenco der Extraklasse: Freitag, 3.11. Fiesta Latina in der St. Petri Kirche Mönkebude


Ein Festival der akustischen Gitarre ist am, Freitag, den 3. November um 20 Uhr in der St.Petri Kirche Mönkebude zu erleben.  Die Spanische Gitarrenlegende El Macareno und der Dresdner Meistergitarrist Silvio Schneider laden zu einer Fiesta Latina del Ritmo.
EL MACARENO wurde in Cordoba in Andalusien geboren und spielte bereits im Alter von 16 Jahren mit großen spanischen Flamencogruppen. In den 80er Jahren zog er nach Deutschland und startete von hier aus seine Solo-Karriere. Ausgedehnte Konzerttourneen führten ihn  durch die ganze Welt. Danach kehrte er in seine Heimat zurück, gehört seit dieser Zeit aber zu den ganz Großen seiner Zunft. Seit 2005 ist er offiziell Mitglied des Flamenco Cultural Office of Cordoba und vertritt als einer ihrer Botschafter den Flamenco in aller Welt. In Deutschland gastierte er als „El Macareno y grupa“ u.a. in der Berliner Philharmonie und in der Jahrhunderthalle in Bonn. SILVIO SCHNEIDER studierte Gitarre in Dresden und hat sich danach vor allem im Latin-Bereich einen bedeutsamen Namen in der Szene gemacht. 18 Jahre spielte er im Gitarrenduo Nassler & Schneider rund 1.500 Konzerte in der ganzen Welt. Seitdem setzt er konsequent seinen musikalischen Weg fort: Er mischt Smooth-Bossa mit groovy-funkigen Samba-Rhythmen, Jazz mit Pop, etwas Sting, etwas Michael Jackson, dazu ein paar Einflüsse aus dem Flamenco, der Klassik und entwickelt so seinen ganz eigenen Sound.


Das Zusammentreffen dieser zwei Gitarren-Virtuosen verspricht ein absolutes musikalisches Highlight zu werden. Die Kompositionen charchieren zwischen Flamenco und Tango, Latin und Walzer, so etwas wie Genregrenzen gibt es in ihrem Spiel nicht. Nur Brillanz und eine unglaubliche Fingerfertigkeit, die das gemeinsame Spiel mit einer enormen Kraft verbindet. Und es ist nicht weniger als ein großer Zauber, der da entsteht, eine Magie aus flirrenden Klängen, ein fliegender Teppich aus filigranen Rhythmen; ein Festival akustischen Gitarrenkunst. Flamenco der Extraklasse.  Karten für das gemeinsame Konzert der Evangelischen Kirchengemeinde und des Kulturvereins Weitblick sind ab sofort in der Friedrich-Wagner-Buchhandlung Ueckermünde und via Tel. 039771-54626 erhältlich. Restkarten an der Abendkasse.



Montag, 16. Oktober 2017

Veranstaltungen auf Schloss Griebenow



Die andere Buchhandlung, Rostock



Friedrich Wagner Buchhandlung, Ueckermünde



Schätzchen


Der Hochleistungsjournalist (HLJ) in der Greifswalder Redaktion hat in seinem Artikel in der Samstagszeitung den Vogel abgeschossen, schätze ich mal ein.

Um seine Lieblingsmacke "schätzte er ein" im Artikel unterzubringen, zerschlug er die Grammatik der deutschen Sprache, ihre Syntax, um folgenden Nicht-Satz zu formulieren:
„Kein Interesse“ heißt es beispielsweise im Amt Lubmin, schätzt Jürgen Schönwandt ein.
Insgesamt war auch das Thema Wasser auf die geschätzten Mühlen des HLJ:
Bis Ende des Monats würden nur etwa die Hälfte der knapp 140 Gemeinden Vorpommern-Greifswalds ihre Zukunftsfähigkeit eingeschätzt haben, meint Schönwandt. Dabei ist der 31. Oktober der von Schwerin vorgegebene Stichtag, um diese nach einem vom Land vorgegebenen Kriterienkatalog einzuschätzen.
Eine erneute Meisterleistung des geschätzten Kollegen.


Mittwoch, 11. Oktober 2017

Bibliotheken und Antiquariatsbuchhandel

Der Deutsche Bibliothekenverband hat Leitlinien herausgegeben:

Leitfaden für den Geschäftsverkehr zwischen wissenschaftlichen Bibliotheken und dem Antiquariatsbuchhandel - erarbeitet von 2014 bis 2016 unter Leitung von Petra Feuerstein-Herz
Stand: März 2017
  
Abstract
Die Erhaltung und Pflege des in Handschriften und Drucken überlieferten historischen Kulturgutes gehört zu den unerlässlichen Aufgaben der Bibliotheken und der Antiquariate. Für die optimale Wahrnehmung dieses Auftrags ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem antiquarischen Buchhandel und den Bibliotheken unerlässlich. Neben der dauerhaften Sicherung von Kulturgütern durch die öffentlichen Bibliotheken kommt dem Antiquariatshandel bei der „Hebung“ von privaten Sammlungsbeständen und Einzelstücken und der Vermittlung an neue Eigentümer besondere Bedeutung zu.

Es handelt sich um die aktualisierte Überarbeitung der 1996 veröffentlichten Empfehlungen zum Geschäftsverkehr zwischen wissenschaftlichen Bibliotheken und dem Antiquariatsbuchhandel . Die Überarbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Antiquare e. V. (VDA), der Genossenschaft der Internet-Antiquare (GIAQ) sowie der IG Antiquariat und Versandbuchhandel im Börsenverein. Es wäre wünschenswert, wenn sich weitere Gruppierungen und Verbände von Bibliotheken als auch Antiquariaten und Auktionshäusern diesen Empfehlungen anschließen. Die gemeinsam beschlossene Fassung wird deshalb durch alle Beteiligten öffentlich gemacht, spätere Aktualisierungen sind anstrebenswert.  Ziel ist die Zusammenarbeit aller Partner bei der antiquarischen Erwerbung durch die Schaffung gemeinsamer Standards und Handlungsrichtlinien – selbstverständlich unter Berücksichtigung aller ohnehin geltenden rechtlichen Bestimmungen (BGB, HGB, AGBs etc.) – zu optimieren. Für den Geschäftsverkehr mit ILAB-Antiquaren wird darüber hinaus der „ILAB Code of Ethics“ als verbindlich zu Grunde gelegt.